Selbstbestimmungsrecht, Impfen, Impfpflicht (08.02.2016 16:45:42)


Impfen Teil 1: Impfpflicht – Wiedergängerin einer Schnapsidee

Ein bisschen Recherche und die Impfdebatte ist versachlicht. Weshalb klingt eigentlich so vieles bei diesem Thema immer noch nach Donald Trump?

 

  (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Selbstbestimmungsrecht (15.07.2015 14:02:13)

Zwangsbehandlung bei Brustkrebs: Fatale Lücke für wen?

Vom Horror der Rettungsfantasien

Eine 63-Jährige Frau leidet an Brustkrebs und verweigert die Behandlung. Da sie an einer Psychose leidet und deshalb unter „rechtlicher Betreuung“ steht, möchte man diese Frau nun gerne zwangsbehandeln. Ein Gesetz verhindert das – bis jetzt.

  (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Patientenverdummung (22.06.2015 17:14:53)

Spiel mir das Lied von der Krebsvorsorge, die Xte.

Das Mammographiescreening richtet bei einer beachtlichen Zahl von Frauen schwere Schäden an, demgegenüber ist sein Nutzen gering. Die Gesundheitsindustrie gibt jedoch niemals auf und bedient sich dazu der Medien, die sich ihrerseits immer wieder gern zur Verfügung stellen. Jüngstes Beispiel ist ein Artikel für die Lokalausgabe der Süddeutschen Zeitung. Man fragt sich, ob demnächst Monsanto Referate zur Harmlosigkeit und Nützlichkeit des Gengemüses halten darf in der SZ, das wäre nicht sehr viel grotesker.

  (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Aufklärungspflichten (17.06.2015 13:59:02)

Ärzte drängen Eltern zur Einwilligung in eine unnötige Herzoperation bei einem 4-jährigen Kind

Ein Fall, der ein Schlaglicht auf die Kernthemen dieser Website wirft und demonstriert, wie wichtig eine Änderung des Patientenrechtegesetzes unter anderem zugunsten verschärfter Aufklärungspflichten für Ärzte ist. (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Behandlungsstandards (17.06.2015 13:43:45)

Alle Studienergebnisse auf den Tisch! Bitte auch in der deutschen Medizin!

 

„Werden unpassende Ergebnisse unterdrückt, was aus vielerlei Gründen passiert, geht das mit vielen Nachteilen einher: Womöglich werden Patienten geschädigt, weil sie einer Behandlung ausgesetzt sind, von der man im Prinzip schon hätte wissen können, dass sie schädlich oder nutzlos ist. Falsche Therapie oder Diagnostik werden weiterhin finanziell unterstützt - und die Mittel fehlen dort, so sie sinnvoll eingesetzt werden können.“

Die WHO moniert zum wiederholten Mal, dass Ergebnisse von Studien nicht publiziert werden und die Erkenntnisse Patienten nicht zugutekommen oder Patienten sogar zum Schaden gereichen können. (mehr lesen...)

Kommentare ansehen